Aktuelles

News und Infos
zu unseren Weinen

 

C.A. Haussmann - ausgezeichnet von eichelmann 2018

Der jährlich erscheinende Deutschland-Weinführer "Der Eichelmann" zeichnet in seiner Ausgabe 2018 das Weingut C.A. Haussmann als überdurchschnittliches Weingut aus.

eichelmann | Deutschlands Weine | 2018

Die Seite zu C.A. Haussmann, sowie die Urkunde sind als PDF-Dokumente abrufbar. Einfach auf die entsprechende Miniatur klicken.

Schieferjuwele und tanzbare Weine

» PDF-Version

32 Jahre nachdem Stefan Stassen seine Winzerlehre in dem Weingut bei Familie Haussmann 1982 gemacht hatte, übernahm er am 1. Oktober 2014 das Traditionsweingut. Damit führt Stassen eine Familientradition fort. Denn die Stassens sind ebenfalls eine Weinbaufamilie, deren Tradition bis in das Jahr 1575 zurückreicht. Nun, der Philosophie der Familie Haussmann folgend, führt Stefan Stassen das Weingut an der Mosel.
Stefan Stassen
Weine Schieferjuwel und Club Rosé

Die vielen Jahre zwischen Lehre und Übernahme verbrachte der jetzige Weingutbesitzer mit verschiedenen Dingen, die ihn zwar quer durch die Welt der Gastronomie führten, aber keinen Berührungspunkt zum Wein hatten. Schlussendlich sollte die Liebe zum Wein aber der Auslöser dafür sein, dass sein beruflicher Weg ihn zu seinem ehemaligen Ausbildungsort zurückführte.
Eine einzigartige Weinlandschaft umgibt das Weingut C. A. Haussmann, welches unter Kennern und Weinfreunden als DER Moseltreffpunkt bekannt ist. Qualität beim Anbau und der Erzeugung von Wein wird hier seit Jahrzehnten groß geschrieben und beschert dem Traditionshaus seinen exquisiten Ruf in der Branche. Die Grundlage für die einzigartigen Weine bietet der mineralhaltige Schieferboden der Moselregion, in der das Weingut mehrere Weinlagen, wo hauptsächlich die Riesling-Traube angebaut wird, besitzt. Zur Vollendung in Form von qualitativ hochwertigem Wein tragen zum einen reduzierter Rebschnitt und selektive Ernte der Trauben bei sowie der traditionelle Weinausbau in Kombination mit moderner Kellerwirtschaft in den Gewölben des Weingutes. Sowohl die Verwendung bester handverlesener Trauben als auch die gewissenhaften, schonenden Produktionsverfahren

garantieren den unverfälschten Weingenuss. Mehr als 1.000 Privatkunden aus Deutschland und dem benachbarten Ausland wissen dies mittlerweile zu schätzen. Mit dem Schieferjuwel und dem Club Rosé hat das Weingut zwei neue Marken für anspruchsvolle Privatkunden und für die gehobene Gastronomie in sein Sortiment aufgenommen. Beide Marken wurden Anfang des Jahres als Neuentdeckung in den zwölf arcona-Weinwirtschaften in Deutschland präsentiert und sind in diesen Häusern auch zum Ab-Hof-Preis erhältlich. Der Schieferjuwel zeichnet sich durch einen markanten und unverwechselbaren Riesling-Genuss aus. Hierfür werden ausschließlich handselektierte Trauben verwendet. Mit dem »tanzbaren« Club Rosé schließt das Weingut eine kleine Lücke, denn einen Rosé gab es bisher noch nicht im Sortiment. Er verkörpert mit seinem fruchtig spritzigen und einzigartigen Geschmack die ganze Frische und den Groove des Sommers und ist somit das ideale Getränk für die warme Jahreszeit. Darüber hinaus setzt das Weingut nun neben der Pflege und dem Ausbau der Privatkunden auch verstärkt auf die Spitzengastronomie. Die Zusammenarbeit mit regionalen sowie internationalen Weinhändlern ist geplant und die ersten wurden bereits für die neuen Weine gewonnen.

aus 'finest' Bilder © Sam and More - Photography e.U.

Ein Brief an Geschäftspartner, Weinfreunde und Kunden

Sehr geehrte Geschäftspartner, liebe Weinfreunde
und Kunden des Weingutes C.A. Haussmann,

nach langem erfolgreichen Wirken im Weinbau und Führen des Familienweingutes C.A. Haussmann muss ich aus Altersgründen der gesetzlichen Landabgabe Folge leisten und das Zepter in jüngere Hände legen.

Über Jahre habe ich mit viel Leidenschaft und der Verpflichtung zur besten Qualität das Weingut mit meiner Familie geführt. Der Beruf Winzer und Weinbauer war für mich mehr Berufung als Arbeit und ich habe ihn mit Freude ausgeübt.

Ich möchte mich an dieser Stelle, auch im Namen meiner Familie, für Ihre Treue, das Vertrauen und die gute Geschäftsverbindung, aus der viele Freundschaften entstanden sind, in aller Form ganz herzlich bedanken.

Ich übergebe mit der neuen Ernte unser Weingut an Herrn Stefan Stassen. Die Familie Stassen aus Traben-Trarbach, die seit vielen Jahren mit unserem Haus freundschaftlich verbunden ist, blickt selbst auf eine Weinbautradition seit 1575 zurück.

Der neue Inhaber, Herr Stefan Stassen, hat in unserem Weingut seine Winzerlehre (Ausbildung) absolviert und es freut uns, dass somit die Zielrichtung der Winzerfamilie Haussmann weiterverfolgt wird. Unterstützt wird er von seinem Vater Hans Stassen, der ebenfalls als Winzermeister eine langjährige Erfahrung im Weinberg und Weinkeller mitbringt.

Auf Wunsch der Familie Stassen werde ich die nächsten Jahre weiter Teilbereiche im Weingut betreuen und den Weinausbau fachlich begleiten. Weiterhin werde ich neben Herrn Stassen als Ansprechpartner vor Ort für Sie als Weinkunden, sowie für die Gastronomie zur Verfügung stehen und die Weinproben im Weingut durchführen. Es freut mich, dass mein Nachfolger, Herr Stefan Stassen, der Philosophie der Familie Haussmann folgt. Somit bleibt der Name Weingut C.A. Haussmann bestehen und ebenfalls der hohe Qualitätsanspruch erhalten.

Ich möchte Sie bitten, der Familie Stassen auch das uns bisher entgegengebrachte Vertrauen zu schenken und bin mir sicher, dass dies auch mein Nachfolger rechtfertigen wird.

In Verbundenheit und mit herzlichen Grüßen von der Mosel

Weingut C.A. Haussmann

Gerhard Haussmann und Familie
Stefan Stassen und Familie

Bericht einer Erntehelferin

Um den Büroalltag einmal zu entfliehen, habe ich mich bei der Fam. Stassen heuer erstmals als Helferin bei der Weinlese angetragen und bin dafür rund 800 km aus Österreich angereist. Die ersten zwei Erntetage liefen ganz gut, das Wetter war traumhaft schön und die Aussicht auf die Mosel prachtvoll. Die Trauben verlangten allerdings nach einer intensiven individuellen Lese. Nach dem dritten Tag in den Steillagen war ich abends aus Erschöpfung und Schmerz den Tränen nahe.

Alleinig die warmherzige Aufnahme und gute Stimmung im Leseteam sowie das vorzügliche warme Mittagessen im Weinberg ließen mich die Woche durchhalten. Ich habe bislang schon öfter gehört, dass man im fertigen Wein die Kraft und Energie des jeweiligen Winzers erspüren kann, aber nie so recht verstanden, was damit gemeint sein soll. Nun bin ich überzeugt, dass ich diese Liebe, Lust und Sorgfalt mit dem Umgang der Trauben vom Weinberg bis in den Keller im Wein wiederfinden werde. Ich freue mich deshalb schon sehr auf das erste Glas "Haussmann" aus 2014!